Home of your sound

Ing DiBa Autokredit

 

Als Basis ein Reaggae-Beat mit einer sehr impactigen,
resonant-kesseligen Snare und einem schlampig gespielten
Fender Bass. Soweit, so gut. Aber wie kriegt man diese
seltsame Wolke aus Hall und Delay im B/G, ohne dass das
völlig unmenschlich-elektronisch wird?
Okay, here's the trick: mit meiner geliebten Gibson Les Paul
soliere ich entspannt über den Ganzen Groove(wall to wall!),
und zwar mit Pedalboard/Amp aus der Jimi-Hendrix-Legacy
Edition. Also wieder schön dirrrty. Aber: das ganze läuft
life (esto: während ich spiele) bereits durch ein
Effektrix-PlugIn und wird in realtime in 16-tel-Noten
zerhexelt/effektiert/transponiert/verhallt etc.
Macht sehr seltsame Dinge - hörbares Resultat somit äusserst
schwer prognistizierbar, akute Matsch-Gefahr.
Nur für musikalisch "schwindelfreie".
-> Don't try this at home ;-)

Dann aber eine richtig klare Melodie in der ersten Reihe:
die wunderbar coole Farina Miss am Mic, heavily Barbie-ized
durch eine top-aktuelle Vocal Processing Chain: we're here to
make it slam!Plus die bei uns übliche peinlich minutiöse
Anpassung in Struktur und Mix,damit das VO schön abholt.